Tandemtour durch den Landkreis Tübingen

Am Dienstag, den 24.04.2018 starteten wir unsere Radsaison bei herrlichem Radfahrwetter. 11 Teilnehmer auf 5 Tandems und einem Einzelrad trafen sich in Tübingen und radelten an der Steinlach entlang, über den Rammert und dann durch Neckartal, Gäu und Ammertal zurück nach Tübingen. Für den Beginn der Radsaison war die 60 Kilometer lange Strecke mit rund 500 Höhenmetern ein gutes Training, um wieder fit zu werden.

Kurz nach halb elf starteten wir bei steigenden Temperaturen gen Süden. Nach den ersten 10 Kilometern an der Steinlach entlang schwenkten wir nach rechts und fuhren so westwärts auf den Rammert, wo wir bei der Dünnbach Hütte einen Halt für eine kleine Mittagspause einlegten. Kurz zuvor erreichten wir mit 527 Metern über Normal Null den höchsten Punkt der Tour. Die Waldluft in dieser Höhe war deutlich kühler als im Tal, aber extra Kleidung war nicht nötig. Fast eine Stunde saßen wir gemütlich auf Holzbänken und fuhren dann steil bergab in das Katzenbachtal und durch Weiler hindurch bis ins Neckartal hinunter.

In Bad Niedernau hielten wir kurz an der Römerquelle, die es dort seit fast 2000 Jahren gibt, und füllten dort unsere Trinkflaschen auf, bevor wir den Neckar überquerten und weiter flussaufwärts nach Obernau fuhren. Von dort aus folgten wir dem Seltenbach hinauf Richtung Nordwesten. Dabei erreichten wir zwischen Eckenweiler und Ergenzingen den westlichsten Punkt unserer Rundtour und schwenkten dann kurz vor der A81 nach Nordosten. Zwischen Wolfenhausen und Seebronn unterquerten wir die B28a und fuhren weiter auf sehr schönen Radwegen durch die Felder bis Oberndorf.

Von dort aus war der Rest sehr leicht zu fahren, denn es jetzt ging nur noch bergab. Kurz vor Poltringen markierte unser Weg den nördlichsten Punkt der Tour. Von dort fuhren wir mit Rückenwind in östliche Richtung durch das schöne Ammertal mit den Orten Pfäffingen und Unterjesingen, bevor wir wieder Tübingen erreichten, wo wir im Neckermüller abschließend einkehrten. Die mit leichter Anstrengung zu fahrende, abwechslungsreiche Strecke durch eine sehr schöne Gegend war wieder ein idealer Einstieg in eine neue Radsaison – vielen Dank an Gottfried und Gabriele für diese schöne Tour!

Foto der Teilnehmer

Stefan fotografierte (von links) Günter, Doris, Helmut, Stefan, (hinten), Gabriele, Helga, Werner, Gottfried, Angelika (vorn) und Gerhard (rechts) bei der Rast an der Dünnbach Hütte.

Strecke: Tübingen – Derendingen – Dußlingen – Ofterdingen – Dünnbach Hütte – Weiler – Bad Niedernau – Obernau – Wolfenhausen – Seebronn – Oberndorf – Pfäffingen – Unterjesingen – Tübingen

volle Distanz: 58.33 km
Maximale Höhe: 527 m
Minimale Höhe: 292 m
Gesamtanstieg: 555 m
Gesamtabstieg: -563 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 16.83 km/h
Gesamtzeit: 05:07:44