Saisonabschlussfahrt nach Lauffen

Die letzte Radtour der Regionalgruppe im Jahr 2013 führte uns am 16.10. den Neckarradweg entlang von Bad Cannstatt bis Lauffen. Fünf Teilnehmer auf zwei Tandems und einem Einzelrad genossen noch einmal die zurückgekehrte Sonne im goldenen Herbst. Nach dem Starkregen des Vortags war es am Morgen zunächst noch etwas trüb – das Navigationsgerät brauchte eine Weile, bis es genügend viele Satelliten fand und die Aufzeichnung des Weges beginnen konnte. Aber schon wenig später wurde es richtig sonnig. Die 63 Kilometer lange Strecke mit nur 280 Höhenmetern bot uns eine gemütliche Tour zwischen Neckar und Weinbergen.

Wir starteten am Cannstatter Wasen auf der rechten Neckarseite und fuhren zunächst am Zuckerberg vorbei, von dessen Weinreben das “Cannstatter Zuckerle” kommt, das unseren Stammtischlern wohl bekannt sein dürfte. Der Radweg führte uns dann zwischen Neckar und Max-Eyth-See hindurch, bevor wir die äußere Stadtgrenze passierten. Direkt vor dem Zufluss der Rems wechselten wir über die bedachte Brücke auf die linke Flussseite. Bei Poppenweiler ist der Neckar auffallend breit. Wir umfuhren Ludwigsburg und machten in Marbach unsere Mittagspause. Dazu überquerten wir den Fluss und nahmen am Bootshaus auf den Bänken des Biergartens Platz, der allerdings geschlossen war. Hier entstand per Selbstauslöser unser Gruppenbild. Der Sonnenschein, das mitgebrachte Vesper und der Blick auf den Neckar mit seinem Schiffsverkehr versüßten uns den Mittag.

Auf den nächsten zehn Kilometern zwischen Marbach und Pleidelsheim überquerten wir den Neckar viermal und nahmen dabei jeden Umweg mit, den uns der mäandernde Fluss bot. Kurzzeitig packte uns auch der Jagdinstinkt auf einen Mountainbiker, der uns überholt hatte, aber letztendlich schneller unterwegs war als wir auf unserer gemütlichen Radwandertour. In Hessigheim kürzten wir einen kleinen Neckarbogen ab und überquerten den Fluss ein letztes Mal. Auf der linken Neckarseite fuhren wir in Besigheim auf der B 27 über die Enz, deren Wasserzufluss 200 Meter weiter den Neckar abermals enorm verbreitert.

Nachdem wir in Walheim den Neckar kurz aus den Augen verloren hatten, hielten wir bei Streckenkilometer 52 in der Natur an Tisch und Bänken direkt neben der Bahnlinie, um uns ein zweites Mal zu stärken und Sonne zu tanken. In der Jacke wurde es einigen zu warm. Eine halbe Stunde lang erzählten wir einander selbst erlebte Geschichten aus dem letzten Jahrtausend. Der letzte Streckenabschnitt war teils sehr schattig, aber auch von malerischer Aussicht auf die umliegenden Weinberge und vom Geruch reifer Trauben geprägt. Wir steuerten den Bahnhof in Lauffen an, wo wir nur fünf Minuten auf den Zug warten mussten, der uns zurück nach Stuttgart brachte.

Foto der fünf TeilnehmerDas Foto schoss eine Casio S600D in Marbach vom Biertisch aus per Selbstauslöser. Am Neckarufer zeigt es (von links) Ingo, Helga, Doris, Günter und Stefan nach dem Vesper.

Strecke: Bad Cannstatt – Remseck – Ludwigsburg – Marbach – Benningen – Freiberg – Geisingen – Pleidelsheim – Mundelsheim – Hessigheim – Besigheim – Walheim – Kirchheim – Lauffen

Gesamtstrecke: 62.77 km
Maximale Höhe: 242 m
Minimale Höhe: 162 m
Gesamtanstieg: 385 m
Gesamtabstieg: -455 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 16.88 km/h
Total time: 05:17:13

Text/Foto/GPS-Daten: Stefan Küster